• Meinungsaustausch willkommen RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 18.05.2011 09:13     Seitenaufrufe: 2912 


    Das "social network" Diskussionsforum-Online heißt alle Besucher und Mitglieder willkommen!

    Das Diskussionsforum-Online wendet sich mit seinem kostenlosen Angebot an jedermann, der sich gepflegt mit anderen Usern über mannigfaltige Themen austauschen möchte. Dabei spielen Nationalität, Hautfarbe, politische Überzeugung und sonstige persönliche Merkmale keine Rolle, solange im Rahmen der Diskussion die geltenden Gesetze und gesellschaftliche Anstandsregeln gewahrt werden.

    Da wir hier sehr großen Wert auf die "Net(t)iquette" legen, und Extremismus jeglicher Richtung nicht zulassen, steht diese Diskussionsplattform unter ständiger Moderation durch unser Moderatorenteam, das die Einhaltung der Forenregeln auch konsequent überwacht.

    Sie können die meisten Beiträge ohne Anmeldung lesen, aber eigene Beiträge können Sie nur nach Anmeldung posten. Nach einer kurzen Validierung Ihrer bei der Anmeldung angegebenen Email-Adresse erfolgt auch die Freischaltung zeitnah. In Ausnahmefällen kann es jedoch zu kurzen Wartezeiten kommen, wofür wir im Interesse der Sicherheit im Internet um Verständnis bitten.

    Unser Moderatorenteam ist ständig bemüht, diese Internetplattform auszubauen und zu verbessern. Auch steht unser Team allen Mitgliedern und Gästen stets mit Rat und Tat zur Seite. Ü
    ber unseren Kontaktbereich kann jedermann an ein Mitglied der Administration herantreten. Wir werden alle Anfragen / Mitteilungen zeitnah beantworten.

    Auf unserer neuen Internetplattform findet man (fast) alles, was man sich von einem modernen social network erwarten kann: Informationen, Diskussionen, öffentliche und private Bereiche, Interessengruppen, Spaß, Spiel und Unterhaltung.
    Im eigentlichen Diskussionsbereich "Forum" finden Sie zu nahezu allen Bereichen einen Diskussionsthread, an dem Sie sich liebend gerne beteiligen können.Wir wünschen unseren Besuchern und Mitgliedern viel Spaß mit unserem Internetauftritt und sind dankbar für konstruktive Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

    Bereits jetzt verzeichnen wir monatlich rund 18.200 Besucher auf unserer Internetpräsenz. Alleine im Jahr 2012 kamen 218.600 Besucher zum Diskussionsforum-Online. Viele von ihnen gehören mittlerweile zu unserem Stammgästen und informieren sich täglich über die Neuigkeiten auf unserer Plattform.

    Aus Sicherheitsgründen können hier nur registrierte Mitglieder Beiträge veröffentlichen, wofür wir um Verständnis bitten. Leider haben wir in der Vergangenheit die Erfahrung machen müssen, dass es (zu) viele Soziopathen gibt, die unter dem Deckmantel der Anonymität im Internet ihren merkwürdigen Veranlagungen freien Lauf lassen und Texte veröffentlichen, die wir auf unserer Internetplattform nicht lesen wollen.

    Ansonsten wird die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit bei uns sehr hoch gehalten. Konträre Meinungen sind nicht nur erlaubt, sondern sogar erbeten. Ein Diskussionsforum, und das ist ja ein wesentlicher Bestandteil unseres social networks, lebt nun einmal von der (gesitteten) verbalen Auseinandersetzung. Hierzu braucht's natürlich aktive Mitglieder und Diskussionsteilnehmer, die sich auch lebhaft einbringen.

    Mitmachen ist kinderleicht und lohnt sich: Einfach im Forum registrieren (hierfür braucht's nur eine reale EMail-Adresse, das Geburtsdatum (wegen jugendschutzrechtlicher Bestimmungen) und einen selbstgestricken Nickname). Kurz nach der Registrierung erfolgt die Freischaltung durch unser Admin-Team und dann kann in die Tasten gehauen werden, was die Tastatur hergibt.



    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

    Johann Wolfgang von Goethe


    von Veröffentlicht: 03.11.2013 18:48     Seitenaufrufe: 1400 

    MonacoBagage“am Samstag, 16. November, in Perlach

    Kabarettprogramm „MonacoBagage plays Fredl Fest - alles außer Gitarre“

    Der Kulturkreis Ramersdorf-Perlach präsentiert am Samstag, 16. November 2013, Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr, einen Musikkabarettabend mit der quirligen Viererbande „MonacoBagage“ in der Konzerthalle beim Schulzentrum Perlach-Nord an der Quiddestraße 4.
    Eintrittskarten zu 16.-, 18.- und 22.- EURO können Sie über das Bestellformular unter www.kulturkreis-rp.de oder telefonisch unter Tel. 089/ 688 20 35 (Bandansage) reservieren. Die Sitzplätze in Reihenbestuhlung sind nummeriert, so ersparen Sie sich die durch sogenannte „Freie Platzwahl“ bedingten „Vorsitz-Zeiten“ und mögliche Haltungsschäden.

    MonacoBagage
    MonacoBagage plays Fredl Fesl
    Konzerthalle
    MonacoBagage plays Fredl Fesl - „Alles außer Gitarre“Des Fesls neue Kleider! Die Hits des Altmeisters in neuem Gewand: Der Glockensong als Country, Ritter Hadubrand als arabesque Oper, Sepp bleib da als dramatisches Singspiel, die drei Musketiere in Echt, der Königsjodler als Kunstlied, das Fussballlied heute im Stadion … Die Verpackung typisch MonacoBagage:Echtes Gespenst, mürrischer Oberpfälzer, lebender Dudelsack, abgebrochenes Ohr, original Dortmunder Jemsenjäger, quengelnde Drehleier, eine unbeschreibliche Stepplattlerinund – der Johann. Alles, außer gewöhnlich - Wort- und Musikkabarett mit der MonacoBagage. »Geht nicht« gibt's nicht bei der Münchner Viererbande. Normal ist langweilig – skurril macht Spaß! Das gibt's nur bei der MonacoBagage zu erleben, dem abenteuerlustigsten Musikkabarett zwischen Oberbayern und Obervolta, das die Zuschauer bei jedem Auftritt auf eine Safari ins Land Absurdistan entführt.

    Das ist die „MonacoBagage“: Miene Costa, das südländische Portugirl aus München-Nord, studierte Grimassenschneiderin, Rhythmustubabläserin und Steptänzerin (was sie im »Schuh des Manitu« beim »Super Perforator« als Fuß-Double von Sky Dumont brillant unter Beweis stellte), wirbelt in zahllosen Rollen durchs Programm. Aber ihre drei Männer lassen sich von »La Costa« nicht in den Schatten stellen. Die verwegenen Gestalten haben von Tuten und Blasen jede Ahnung und beherrschen einen unerhört kunter*knall*bunten Instrumenten*park von Martin Deubels Trichtergeige über Andy Arnolds Saxoföne bis zur Ukulele – und notfalls trommelt Schlagzeug-Fex Johann Bengen auf der Klappleiter vom Hallenhausmeister weiter. Wer im weiß-bunt-blauen Wahnwitz der MonacoBagage eine Runde mitfährt, wer dem schrägen Mix aus bayerischem Blasmusik-Rock 'n' Roll, Swing, Klassik und Zigeunermusik zuhört, der merkt schnell: Kunst kommt eben doch von Können, Quatsch und Qualität fangen nicht umsonst mit dem gleichen Buchstaben an. Die MonacoBagage macht vogelwilden Bayern-Ethno mit absurden Wortverquerungen – und den wunderbarsten Unfug zwischen Milbertshofen und Mogadischu.
    von Veröffentlicht: 03.11.2013 13:14     Seitenaufrufe: 502 



    Claudia Schlenger u. Hanns Meilhamer alias Herbert und Schnipsi

    „KULTUR IN PUTZBRUNN“ präsentiert im großen Theatersaal des Bürgerhauses Putzbrunn an der Hohenbrunner Straße 3 am Donnerstag, 21. November 2013, Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr, einen Kabarettabend mit dem bekannten Komödianten-Ehepaar „Herbert und Schnipsi“ unter dem Titel “Juchhu, glei schmeißt’s uns wieder.“



    Eintrittskarten zu 18.-, und 20.- EURO (zuzüglich 2,50 € Gebühr)können Sie über das Bestellformular unter www.kupu.info, per e-mail an e.bohlig@gmail.com oder telefonisch unter Tel. 089/ 925 817 30 (Bandansage) reservieren. Für Kinder unter 14 Jahren wird eine Ermäßigung von 2,50 EURO gewährt.

    Die Sitzplätze in Reihenbestuhlung sind nummeriert, so ersparen Sie sich die durch sogenannte „Freie Platzwahl“ bedingten „Vorsitz-Zeiten“ und mögliche Haltungsschäden.
    [IMG]file:///C:\Users\Erwin\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\ clip_image001.jpg[/IMG][IMG]file:///C:\Users\Erwin\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\ clip_image002.jpg[/IMG]

    Programm:
    In einem Alter, in dem andere an die Rente denken, geht Deutschlands bekanntestes Komödianten-Ehepaar wieder mit einem neuen Programm auf Tour: „Juchhu, glei schmeißt’s uns wieder!“
    Der Titel zeugt von ihrer Lust am Hinfliegen, kurz Schütteln und wieder Aufstehen, denn nur wer wagt, gewinnt, und nur wer auch mal auf die Schnauz’n fliegt, lernt wirklich was dazu. Und sind nicht die lustigsten Momente immer die, wo was schief geht? Die Freude am Selbermachen, am Schiefgehen und am Unperfekten ist eines der Hauptthemen des neuen Programms. Natürlich ist das Programm auch wieder musikalisch: Die Lieder sind allesamt echte Highlights, eingängig, witzig, klug getextet. Man merkt Meilhamer die jahrelange Erfahrung als Liedermacher und Texter an. Es gibt Hymnen an das Unperfekte und Selbergemachte („Tröpferllied“, „Misthaufen-Hymne“), absurde 6-Zeiler in der Tradition des „Gänseblum“ (die Nasenbär-Lieder), ein wunderbar-sympathisches Solo-A-capella Volkslied („Die Liebes-SMS“) und den Sinatra-Klassiker „Something Stupid“, (sensibel ins Bairische übertragen: „Sowas Depperts“). Natürlich kommt das alles auf bairisch daher, allerdings nie tümelnd oder gar volkstümlich angehaucht. Hier zeigen sich zwei Menschen, wie sie sind, und der Zuschauer kann sich fühlen, wie zu Besuch bei alten Freunden – was vielleicht die lang-anhaltende Liebe und Treue der Herbert-und-Schnipsi-Fans erklärt. Die grandiosen Sketche der Autorin Claudia Schlenger glänzen mit pointenreichen Dialogen, Slapstick-Einlagen, tollen Kostümen und verbinden skurrile Geschichten mit den alltäglichen Problemen einer Ehe. Außerdem gibt es zahlreiche musikalische Highlights aus der Feder von Hanns Meilhamer, der dabei an einer Vielzahl von Instrumenten, wie Ukulele, Piano oder Gitarre begeistert. Begleitet wird das Duo von einem mit allen Wassern gewaschenen Pianisten (Michael Armann oder Klaus Reichardt).