Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Anton Schlecker vor Gericht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Punkte: 2.606, Level: 31
    Punkte: 2.606, Level: 31
    Level beendet: 4%,
    Punkte für Levelaufstieg benötigt: 144
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 144
    Aktivität: 100,0%
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    OverdriveCreated Blog entry1000 Experience Points3 months registered
    Auszeichnungen:
    Activity Award
    Avatar von Damien Asmodis
    Registriert seit
    22.01.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    371
    Punkte
    2.606
    Level
    31
    Blog-Einträge
    2
    Renommee-Modifikator
    3

    Anton Schlecker vor Gericht

    Düsseldorf – Der einstige Drogeriemarktkönig Anton Schlecker und seine Familie sollen in Zusammenhang mit der Pleite der Kette mehr als 26 Millionen Euro beiseite geschafft haben.
    Das gehe aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Stuttgart für den am Montag beginnenden Prozess hervor, berichtet die „Wirtschaftswoche“.
    Allein 16 Millionen Euro sollen demnach dem Zugriff der Gläubiger entzogen worden sein, indem Anton Schlecker sie durch überteuerte Verträge mit dem Logistikunternehmen LDG an seine Kinder verschob. Der Sohn und die Tochter waren Gesellschafter der LDG. In der Auflistung der Staatsanwaltschaft tauchen daneben laut „Wirtschaftswoche“ unter anderem Schenkungen an Schleckers Enkelkinder, Beraterhonorare an seine Frau und eine Gewinnausschüttung der LDG auf.
    Schleckers Anwalt Norbert Scharf sagte der „Wirtschaftswoche“, die in der Anklageschrift aufgeworfenen Fragen „betreffen einen umfangreichen, komplexen und rechtlich schwer einzuordnenden Sachverhalt aus der Historie der Firma“. Daher verböten sich voreilige Festlegungen.
    Der Prozess gegen Anton Schlecker, seine Frau, seine beiden Kinder und zwei Wirtschaftsprüfer beginnt am Montag vor dem Stuttgarter Landgericht. Schlecker, die einst größte Drogeriemarktkette Deutschlands, hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Rund 25 000 Beschäftigte verloren durch die Pleite ihren Arbeitsplatz. Das Insolvenzverfahren läuft weiterhin und wird laut Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz noch mehrere Jahre dauern.

    Quelle: Bild.de

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 8.090, Level: 60
    Punkte: 8.090, Level: 60
    Level beendet: 70%,
    Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Level beendet: 70%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 60
    Aktivität: 0%
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von Camper
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    1.699
    Punkte
    8.090
    Level
    60
    Renommee-Modifikator
    10

    AW: Anton Schlecker vor Gericht

    Ein hochkomplexes Thema.
    Dass Unternehmer/ Selbstständige mit ihrem Ehepartner in Gütertrennung leben und der bei Ihnen Angestellte Partner ein hohes Einkommen bezieht ( darunter fallen wohl auch Beraterhonorare ) ist völlig normal und nach deutschem Recht so ziemlich die einzige Möglichkeit, bei einem Konkurs der Firma nicht auch privat pleite zu sein.
    Ob, und wenn ja, in wie weit hier Straftaten begangen wurden, ist wohl sehr schwer festzustellen.
    Wer 25.000 Mitarbeiter beschäftigt trägt eben auch ein extrem hohes Risiko, dafür muß er dann auch mit einem entsprechend hohen Einkommen entlohnt werden.
    Bei der derzeitigen Lage am Arbeitsmarkt dürfte wohl der allergrößte Teil der Beschäftigten eine neue Anstellung gefunden haben.

    Gruß
    80% aller Frauen finden ihren Arsch zu fett, 15% finden ihn zu schwabbelig und nur 5% finden ihn ganz ok und sind froh! ihn geheiratet zu haben

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •